Aktuelles

Nordeifel
12.04.2006
Hinkelsteine 1-4





Hinkelsteine 1-4 nun offiziell bekletterbar...

"Mit der Bekanntmachung am 22. März letzten Jahres auf der Homepage des Lankreises Düren trat der Landschaftsplan Kreuzau/Nideggen in Kraft. Zuvor hatte die Bezirksregierung Köln den vom Kreistag am 30.03.2004 als Satzung beschlossenen Landschaftsplan Kreuzau/Nideggen unter Auflagen und Hinweisen genehmigt, woraufhin der Kreisausschuss in seiner Sitzung am 01.02.2005 beschloss, den geforderten Änderungen beizutreten. Die notwendigen Änderungen in den textlichen Darstellungen, Festsetzungen und Erläuterungen wurden entsprechend vorgenommen."

[Quelle: IG-Klettern-NRW Archiv]

 

Nunmehr sind die Hinkelsteine 1-4, wie sich den Informationen der Stadt Nideggen entnehmen lässt, offiziell bekletterbar!

 

Der Website (Stadt Nideggen) lassen sich folgende Informationen entnehmen:

 

Folgende Felsen bzw. Felsbereiche dürfen mit Berechtigungsausweis (an der ARAL-Tankstelle in Nideggen erhältlich Tel. 02427/1309) unter Beachtung nachstehender Regeln beklettert werden:

 

<typolist>

Effels (Effelsley bis Eingangsturm)

Hirzley

Hinkelsteine 1 – 4

</typolist>

 

Beauftragte der Stadt Nideggen sind berechtigt, die Berechtigungsausweise zu kontrollieren und die Einhaltung der Kletterregeln zu überprüfen.

 

Das ganzjährige Klettern ist nur erlaubt, wenn in den betroffenen Felsbereichen keine Bruten von Wanderfalke oder Uhu stattfinden bzw. keine Winterquartiere von Fledermäusen vorkommen.

 

Regeln für naturverträgliches Klettern

 

<typolist>

Veränderungen der Felsoberfläche bzw. –spalten und -höhlen insbesondere durch Anbringen von Kletterbefestigungen aller Art sind zu unterlassen!

Als Zugang zu den Felsen / Routen dürfen nur die markierten Zu- und Abstiege benutzt werden! Das Verlassen der ausgewiesenen Wege, Straßen und Felsen ist verboten (z.B. Abkürzungen)!

Die Kletterrouten enden an den Umlenkhaken! Das Betreten der Felsköpfe ist untersagt! (Eine Ausnahme bilden Ausbildungs- und Rettungsübungen der Bergwacht an der Effelsley.)

In den Felswandbereichen mit Fledermaus-Winterquartieren ist das Klettern nur vom 01.04 – 31.10. gestattet. Die jeweiligen Felsabschnitte sind gekennzeich-net bzw. beschildert.

Das Einrichten von Neutouren ist verboten!

Es darf kein Magnesia verwendet werden!

Es ist verboten Tiere mutwillig zu beunruhigen bzw. Pflanzen/ -teile zu beschädigen oder zu entnehmen!

PKW dürfen nur auf dafür zugelassenen Flächen abgestellt werden!

Zelten, Lagern und Biwakieren ist nicht erlaubt!

</typolist>

 

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Nideggen (02427 809 0)

[Quelle: Stadt Nideggen]

 

Downloads:

Diese News als PDF downloaden (17kb)

Kletterkarte Nideggen (Quelle: Stadt Nideggen - 1mb)

 

Falls Ihr keinen Topo von den Hinkelsteinen habt, an dieser Stelle eine kleine Übersicht  (mit freundlicher Genehmigung vom stonevibes-Team).

 

Weiterführende Links:


zurück zur Übersicht

Meldungen

Chronik Hönnetal


Exklusiv für Mitglieder der IGK NRW:  "Hönnetal - Chronik der Kletterführen".

Hier geht es zur Bestellung

 

Mitgliedschaft

Du möchtest der IG Klettern NRW als Mitglied beitreten?

Beitrittserklärung IG Klettern NRW

 

 

Partner



Würth unterstützt die IG-Klettern NRW bei der Sanierung der Kletterrouten.

[Verbundmörtel etc.]

www.wuerth.de

 



Der Bergsportartikelhersteller Salewa unterstützt die IG-Klettern NRW ebenfalls bei der Routensanierung.

[Klebehaken etc.]

www.salewa.de 

 



Wir sind an den Dachverband der IG-Klettern angeschlossen.

www.ig-klettern.de

 

 

Home  IG Klettern NRW  Klettergebiete  Fotos  Service  Kontakt  Impressum